wwcc #17 – Thema Küche

17_Kueche

Jaaa – und zu diesem Thema habe ich mir eine Schürzen-Karte erstellt. Bissel schief & krum, aber das gehört so. Immerhin sollte man eine Schürze ja auch nutzen und nicht irgendwo hin legen.

Sie ist recht schlicht & Einfach, da ich momentan leider nichts habe, wofür ich sie verwenden könnte. Aber als Proto-Typ finde ich sie sehr schön. Und je länger ich sie mir anschaue, desto besser finde ich sie. Ich werde mir daraus noch eine Datei machen, für die Cameo. Dann habe ich meine Schürzenkarte immer griffbereit. 🙂

wwcc Challenge zum Muttertag

designteamFür meine Mutter etwas sinnvolles zu machen oder zu finden, ist ein bißchen schwierig. (wenn auch nicht unmöglich *g*)

Da sie schon Pflanzen & Blumen zu tausenden hat – fallen diese gnadenlos weg. Schokolade kann ja jeder – also habe ich mich in diesem Jahr für „Handschmeichler“ entschieden. Kleine, feste Handcreme Herzchen. Natürlich selbstgemacht.

Verpackt in einer kleinen Schachtel, kann Muttertag kommen.

Dazu gibt es noch für den Sommer – erfrischende Badebomben für Fußbäder. (mit Minzöl & Erdbeerminzblättern, selbstgemacht) – diese sind aber noch in der Trocknungsphase, konnte ich für diese Challenge also leider noch nicht zeigen.

Und damit das ganze komplett wird, bekommt sie – warscheinlich – gleich noch eine schöne Fußcreme/ Balsam obendrauf. Mal schauen ^^

Nachtrag – Rezept

Hier kommt noch das Rezept. Ist wirklich ganz einfach.

12g Kakaobutter

6g Bienenwachs

6g Sheabutter

3g Jojobaöl (ich habe Traubenkernöl genommen)

Die festen Öle (Kakao, Bienen, Shea) werden (am besten im Wasserbad oder ganz niedrig) geschmolzen (nicht in die Microwelle!) und dann – wenn man mag – noch beduftet. Ich habe Orangenöl genommen. Dann das Jojobaöl noch dazu und alles in kleine Förmchen gießen und erkalten lassen. Fertig!

In die Hand genommen, schmelzen die Kleinen Handschmeichler und sind sehr angenehm.

im Test; Phillips Sentinelle Prestige

Bei Markenjury gab es die Möglichkeit, sich für den neuen Phillips Sentinelle Prestige zu bewerben.

Da mir der Prestige optisch unglaublich gut zusagt, habe ich dies auch umgehend getan – und Glück gehabt. Ich bin eine der Testerinnen.

Bereits am Freitag kam der Prestige an. Natürlich direkt ausgepackt und angeschlossen, damit er aufgeladen wird.

Ich werde dieses mal Schulnoten (1-6) vergeben, ich denke, das versteht jeder am besten und kann sich damit evtl. ein noch besseres Bild des ganzen machen.

 

Verpackung, Gerät & Zubehör, Design

Verpackt in einem handlichem, rechteckigem Karton kommt er daher. Geöffnet, funkelt einen der Prestige als erstes entgegen. Entnimmt man diesen, samt Halterung (Karton & Plastikform) – kommen einem die ganzen Zubehörteile entgegen.

Insgesamt handelt es sich um 9 Teile, die da wären:

  • Epilierer-Aufsatz mit  Keramikpinzetten und  3-in-1 Haarliftsystem
  • Skin-Stretcher,  Massageaufsatz, Ladyshave-, Trimmer-, Gesichts- und Sensible Zonen-Aufsatz
  • Peeling und Körpermassageaufsatz.

Das Design der einzelnen Teile und die des Gerätes selber, sind unschlagbar gut. Die Farbe ist sehr gut gewählt. Mir gefällt es optisch unglaublich gut.

Für Verpackung, Gerät & Zubehör gebe ich eine glatte 2.

Das Design spricht mich selber total an, weshalb ich auch nichts zu meckern habe, ich gebe eine 1.

 

———————-*

Der Epilier-Test

Nach einer Ladezeit von ca. 1,5 Stunden ist der Akku voll und das Gerät leuchtet kontinuierlich Weiß. (Der dauerhafte Anschluss am Strom ist hierbei wohl nicht empfehlenswert)

Das epilieren dauert leider sehr lange. Die Keramikpinzetten erfassen längst nicht alle Haare und lassen viel stehen. Im Gegenzug teste ich das zweite Bein mit meinem eigentlichem Gerät (Braun Silk Epil 5) – der entfernt wesentlich schneller und auch gründlicher die Haare.

Mir fällt auch etwas negativ auf; der Prestige hat an seinem Bein (mein Rechtes) viel rauhe, irritierte Haut da gelassen. Das Braun-Bein (Links) hingegen hat zwar (logischerweise) auch irritationen, längst aber nicht so eine rauhe, zerupfte Haut. (ich werde nach testen…kann manchmal auch an anderen Dingen liegen)

Dieser epiliertest war in Trockenem Zustand.

Momentan vergebe ich aufgrund der Leistung eine: 4 (Tut mir leid, aber DAS geht wirklich besser)

——————–*

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Rasier-Test

Unter der Dusche habe ich versucht zu rasieren. Intim & Achsel – beides ist kläglich gescheitert. Da ich selbstverständlich mit Rasierer und co umgehen kann und es ansonsten ja klappt – gebe ich in dem Fall nicht mir die Schuld (zb. durch unsachgemäße anwendung)

Egal wie ich es versucht habe, der Effekt war nahezu null. Ich werde den Test in trockenem Zustand wiederholen 🙂

Bis dahin gibt es für den „Nassen Rasier- Test“ eine: 6

——————–*

 

 

Massage Aufsatz

Die Idee ist gut, das Design super – aber die Umsetzung verlangt nach Besserung.

sobald man nämlich den Massagekopf auf die Haut setzt und auch nur leichten druck ausübt, wird der Prestige unglaublich laut. Das ist alles andere als entspannend. Mein Mann, das Testkaninchen – hat Rückenschmerzen, der Massageaufsatz hat leider null geholfen, geschweige etwas gut getan.

Ich selber hatte es an meinem Bein & Arm getestet – hat mich aber auch nicht überzeugt. Leider.

Hier gibt es eine: 6

—————–*

Peelingbürste

Diesen Aufsatz habe ich noch nicht getestet. Ich peele mein Gesicht zb. nahezu nie. Dafür aber meine Beinchen. Da diese aber gerade erst epiliert wurden, muss ich noch etwas warten. Zuviel Reiz ist kontraproduktiv.

—————-*

Aufsätze für Kleine Bereiche/ Intimbereich

Konnte ich nicht wirklich testen, da die Aufsätze (trotz mehrmaligem festem aufsetzen & einrasten) leider im Hohen Bogen davon flogen, sobald ich diese an die Haut angesetzt hatte. *hihi*

Weniger *hihi* ist hierbei die Note *seufz* Ich vergebe aufgrund der Tatsache, das ich nicht testen kann, eine 6 …

—————————————-*

Bisheriges Fazit & Gesamtnote.

Ich muss sagen, der Epilierer ist mit sicherheit super für Anfänger(innen) der epilation geeignet. Er ist recht schmerzfrei. (die irritationen werde ich nochmals testen). Allerdings ein Gerät mit derart vielen Aufsätzen, für NUR die epilation zu kaufen, ist quatsch. Alleine der Epilator reicht aus.

Und diesen dann am besten unter Dauerstrom und nicht per Akku betrieben. Dann leisten die Geräte auch ihre Arbeit. Der Akku ist eine schöne Idee für diese „Nass“-Geschichten, aber nur, wenn es dann auch funktioniert. Ansonsten sind diese ganzen Wet & Dry – Geräte bislang, bei Mir – durchgefallen. (letzterer war der Braun Silk Epil Wet & Dry 7 – den ich gekauft hatte und anschließend zurück geben musste… keine Chance…)

Die Gesamtnote beläuft sich momentan auf eine: 4

Der Epilierer epiliert und die Peelingbürste wird eine luste alternative zum Hand/ Waschlappen schrubben sein. (hoffe ich). Ansonsten sind die anderen Aufsätze unnötig oder gar völlig unnütz.

 

wwcc challenge #14

Frühling! Das ist unser aktuelles Thema.

Dazu habe ich einen Becher geschnappt, etwas „aufgehübscht“ und Holzwolle hinein gegeben. Darin befinden sich eine Badetablette & Sterne, Selbstgemacht. Mit Orangenblütenduft & die Sterne mit Lavendel.

Ich glaube, damit kann der Frühling dann auch kommen.

wwcc Challenge #Boxen

Und zack, ist schon März.  Und unsere erste Challenge vom WWCC startet auch schon 🙂

Das Thema: „Boxen“. Da wir März haben, die Gartensaison (hoffentlich) bald beginnt, dachte ich mir: Eine Sämereienbox ist nicht verkehrt.

Entweder für mich selber – oder auch zum verschenken mit selbst gezogenem & gesammeltem Inhalt 🙂

wwcc #11 – Glitzer

designteamDiesmal glitzert unsere Challenge, denn das Thema lautet „Glitzer“.

Leider stehe ich selber mit Glitzer sehr auf Kriegsfuß *g* Trotzdem habe ich noch eine „Box“ gewerkelt. Einfach, aber praktisch.

Hinein habe ich einen übrig gebliebenen Schokolinsenkalender gepackt. Der Glitzer befindet sich auf der dkl. Umrandung.

 

Die Anleitung dafür, findet ihr bei Bente

Willst du mich heiraten, Mon Cheri?

Heiratsantrag mal anders. Anstatt auf die Knie zu fallen (egal ob Männlein oder Weiblein) – einfach eine Packung Mon Cheri (wenn kein Alkohol, dann geht auch alles andere) – verschenken…

Aber vorher etwas bearbeiten. In die Mitte, auf den Boden kommt die versteckte Botschaft.

Dann die Mon Cheri wieder artig drum und drauf herum drapieren *g*

Dann das ganze mit einer einfachen Schleife wieder verschließen… und falls ein paar fehlen sollten: „Ich habe vorher getestet, ob die auch gut sind“ *g*

 

Ferrero Osterzeit

Bei Lisa Freundeskreis gab es die Möglichkeit für 2000 Teilnehmer, sich für das Oster-Ferrero-Test & Bastelpaket zu bewerben. Dies habe ich gerne gemacht. Zum einen, weil ich die Sachen ehrlich gesagt gerne mümmel *g* und zum anderen, wollte ich auch endlich gerne mal meine Cameo mit Verpackungen etc. für zb. die Küsschen nutzen.

Hat auch alles bislang gut geklappt, paar Sachen will ich noch machen. Und da ich die Packungen (Rocher, Küsschen dunkel & weiss, Raffaelo und Mon Cheri) vor meinem Mann & Kind in Sicherheit gebracht habe, wird das auch noch möglich sein. *kicher* (nein, mein Sohn bekommt KEIN Mon Cheri!)

So, hier zeige ich euch jetzt die bisherigen „Werke“ und verlinke auch die Dateien bzw. Urheber der Vorlagen.

Etagere mit Ferrero. Wäre jetzt Ostern, käme sie so (vielleicht noch bissel mehr gedöns dabei) – auf die „Tafel“. So kann sich jeder was süßes nehmen.

Diese Verpackung habe ich selber erstellt. {Download}

Mini Tasse aus Papier. Die Anleitung bzw. Maße sind von Kornelia Duda. {Dropbox}

Häschen. Hier habe ich zwei Küsschen rein gelegt. Leider sieht man es nicht, es handelt sich um echt eleganten „Glimmer“ Karton.

Chalk ist -meiner Meinung nach – weiterhin IN. Und so habe ich schwarzen Cardstock mit Weiss bestempelt. Die Kombi aus Schwarz, Weiss und dem Goldenen Rocher, gefällt mir sehr gut. Die Schneidedatei für die Cameo ist von KayBe scrapt. Aber ich finde den Link nicht.

Geschenktüte gefüllt. Einfach, Praktisch & Gut

Osterkörbchen. Gefüllt mir Heu (meine Meerwutzen beschwerten sich…) – da ich das gefärbte Gras, bzw. die Holzwolle – nicht wirklich mag. Heu finde ich hübscher. Datei ist aus dem Sil-Store (Silhouette Cameo)