Stationary Box – Wohlfühlbox – Geschenkebox – Zeit für dich

Hallo, schön das du vorbei schaust um dir die Stationary Box – Wohlfühlbox – Geschenkebox – Zeit für dich Box, anzusehen 🙂

Stationary BoxHeute habe ich für Kartino und Kreativbude3einhalb eine Stationary Box. Eigentlich ist sie für Briefe, Umschläge etc. gedacht – quasi als kleiner Sekretär für Unterwegs , oder so ähnlich.

Ich habe diese Box allerdings in eine Wohlfühlbox/ Geschenkebox/ Zeit für dich – Box umfunktioniert. Denn wir haben den 8. Dezember und Weihnachten ist nah! Und es gibt immer wieder Menschen, die wir zwar gerne beschenken möchten – wo uns aber nichts 100% passendes einfällt. Und diese Box kannst du so anpassen und befüllen, wie du es für richtig hälst.Weihnachtszauber

In meinem Fall habe ich die Box mit Dingen befüllt, die ich für gut befinde. Die genaue Aufzählung vom Inhalt, findest du am Ende von diesem Beitrag.

Da ich ja im Kartino Designteam bin, möchte ich dir natürlich auch gerne Empfehlungen geben, welches Papier ich dafür verwendet habe und was du bei Kartino alles dafür findetst, um deine eigene Stationary Box zu basteln.

Stationary Box Stationary Box Stationary Box Stationary Box

Für die Karte

Flieder in Premium – Struktur

Heide in Premium – Struktur

Mittelbraun aus dem Frozen Forest Papierblock *leider ausverkauft*

Teelicht

Motivklebeband – Capsule collection Metallic gold
Box selber

Satinband 12 mm

Kraftpapier 300 g/m²  {von Papierstücke}

Brad auf dem Band aus meinem Sammelsurium

Häkelband aus meinem Sammelsurium

Eine Anleitung findest Du ohne Probleme im Inernet. Meine stammt von Jenni Pauli.

Diesen Beitrag habe ich für Kartino & die Challengeseite Kreativbude3einhalb zusammen erstellt. Da wir gerade die heiße Phase der Weihnachtszeit haben und ich leider unglaublich viel zu tun habe – bin ich nicht dazu gekommen, für beide etwas eigenes zu machen. Ich hoffe, das nimmt mir niemand krum!?

Alles liebe,

Lea

Stationary Box

Stationary Box

Stationary Box

 

 

Mein kleines Glück – Hasi

Mein kleines Glück umgesetzt als Karte

Nicole hat ja ganz wundervolle Plotterdateien, darunte rauch „Mein kleines Glück“. Das diese nicht immer auf T-Shirt, Pulli und co geplottet werden müssen, zeige ich dir heute.

Meine Umsetzung ist ein Mix. Und dieser setzt sich wie folgt zusammen:

Umrisse: Schwarze Vinylfolie (Marke weiss ich nicht mehr)

Applikationsstoff: Velours

Stoffmalstifte, womit ich Hasi coloriert habe.

Vinyl ist auf keinen Fall für Stoff geeignet, zumindestens nicht für Tragbaren. Auf einer Karte o.a. ist das (fast) kein Problem, aber waschbar ist Vinyl nicht. Die Stoffmalfarben habe ich bei Amazon gekauft. Zuerst dachte ich, die seien doch nicht so gut – dann habe ich aber einfach schattierungen mit der helleren Farbe übermalt bzw. verblendet und siehe da: Klappt ja doch. Allerdings fehlt mir ein farbloser Verblenderstift und einer in Hautfarben. Aber diese werde ich mir zusätzlich noch besorgen.

Das colorieren ist an sich die langwierigste Sache. Denn soll die Farbe auf Stoff halten, muss sie 6 Stunden trocknen(!!!!) und anschließend durch Bügeln fixiert werden. Dies kann ich mir aber aufgrund der Tatsache, das Hasi für eine Karte ist , sparen. *schweiss abwisch*

Appliziert habe ich mit meiner Pfaff. Die kann das auch – ich eher nicht. Deshalb ist das wohl eher zum brüllen komisch, als wunderschön geworden. Aber ich habe mir mühe gegeben und häßlich ist es auch nicht geworden 🙂

Mein kleines Glück Hasi Mein kleines Glück Hasi Kleines Glück Hasi

Das Designpapier ist von Action (gott, ich liebe das Papier von denen…)

Die Plotterdateien sind von Herzideen

Die Datei „Kleines Glück“ kannst du direkt bei Makerist erwerben

oder auch bei Alles für Selbermacher

Brotseminar mit Abschluss im Secthaus Delicat

Brotseminar1 Gestern ( am 18. Juni ) gab es ein Brotseminar, welches im Secthaus Delicat seinen Abschluss fand.  Das Brot, welches dort zur Verkostung gereicht wurde, war wirklich vorzüglich. Dazu wurden verschiedene Sorten von Butter gereicht.

Ob nun Sonnenblumenkernbrot mit Tomate-Basilikum-Butter oder Kürbiskernbrot mit Thymian-Zitronen-Butter. Es war einfach nur sehr lecker.

Das Brot und auch die Butter, fanden großen Anklang  – nach kurzer Zeit war der Größte Teil verköstigt und für sehr gut befunden.

Aufgrund der positiven Resonanz, sind bereits weitere interessante Termine geplant. (ich werde berichten)

Anwesend waren – neben den Interessierten Teilnehmer(Innen) – der Bäckermeister Josef Utters, Organisator Matthias Pflugrat, Andre Knopf, Anke & Klaus Delicat.  Sowie für die Butter verantwortlich: Syrah Delicat.

Die Fotos sind – mit freundlicher Genehmigung – von meiner Schwester Lara Delicat.

 

 

Brotseminar7

Brotseminar8

Brotseminar6  Brotseminar4

Brotseminar3

Brotseminar2

Syrah Delicat {Butter} & Josef Utters {Brot}

Brotseminar5

 

wwcc Challenge zum Muttertag

designteamFür meine Mutter etwas sinnvolles zu machen oder zu finden, ist ein bißchen schwierig. (wenn auch nicht unmöglich *g*)

Da sie schon Pflanzen & Blumen zu tausenden hat – fallen diese gnadenlos weg. Schokolade kann ja jeder – also habe ich mich in diesem Jahr für „Handschmeichler“ entschieden. Kleine, feste Handcreme Herzchen. Natürlich selbstgemacht.

Verpackt in einer kleinen Schachtel, kann Muttertag kommen.

Dazu gibt es noch für den Sommer – erfrischende Badebomben für Fußbäder. (mit Minzöl & Erdbeerminzblättern, selbstgemacht) – diese sind aber noch in der Trocknungsphase, konnte ich für diese Challenge also leider noch nicht zeigen.

Und damit das ganze komplett wird, bekommt sie – warscheinlich – gleich noch eine schöne Fußcreme/ Balsam obendrauf. Mal schauen ^^

Nachtrag – Rezept

Hier kommt noch das Rezept. Ist wirklich ganz einfach.

12g Kakaobutter

6g Bienenwachs

6g Sheabutter

3g Jojobaöl (ich habe Traubenkernöl genommen)

Die festen Öle (Kakao, Bienen, Shea) werden (am besten im Wasserbad oder ganz niedrig) geschmolzen (nicht in die Microwelle!) und dann – wenn man mag – noch beduftet. Ich habe Orangenöl genommen. Dann das Jojobaöl noch dazu und alles in kleine Förmchen gießen und erkalten lassen. Fertig!

In die Hand genommen, schmelzen die Kleinen Handschmeichler und sind sehr angenehm.

{ Tschüss Facebook und Guten Rutsch }

Für 2015 werde ich mich von einer Last befreien, die sich da Facebook nennt. Facebook ist an sich was tolles, aber es vereinahmt mich viel zu stark – so das ich alles andere vernachlässige, was ich eigendlich sehr gerne mache.

Da wären zum Beispiel meine Webseiten – oder mein sehr geliebtes Meerschweinchen Forum. Seit ich bei FB bin, hängt alles nach. Auch dieser Blog!

Und das gefällt mir alles gar nicht. Zudem verursacht FB – so mein Empfinden – viel zu viel Stress! Und darauf habe ich keine Lust mehr. Ein bißchen schniefend ist mir trotzdem zu mute, da ich zwei ganz tolle Gruppen verlasse – und somit auch die tollen Menschen dahinter/ darin.

Meine tolle Wichtel Gruppe und Meerschweinchen Planet Gruppe. Ihr werdet mir wirklich fehlen! DAS sind zwei Gruppen, die sich nicht von Morgens bis Abends zanken über sinnloses. Die sich nicht anfeinden oder gar verbal völlig entgleisen 🙂 Und das ist bei FB MEHR als SELTEN!!!

Danke, das ich bei Euch sein durfte und eine phantastische Zeit hatte – mit Euch *knutsch*

…und bevor ich noch anfange Tränchen zu verdrücken (ja, auch ich bin ab und an sentimental!) – hier noch ein paar letzte Impressionen von Weihnachten 2014 *g*

Und pünktlich zum 2. Weihnachtstag kam bei Uns (wir wohnen „oben“ auf dem Lande *g*) leichter Schnee – der ja überpünktlich NACH Weihnachten richtig los legte… Jetzt ist Winter. Ich habe schon überlegt Weihnachten nochmal zu feiern, da dieses Jahr unseres nicht so pralle war… (ich sag nur: ERKÄLTUNG!!!!!)

Und trotzdem:

Ich habe ganz tolle Wichtelsachen dieses Jahr bekommen, worüber ich mich auch sehr, sehr freue!  Und jetzt.. werde ich mein liegen gebliebenes Dezember Daily (Tagebuch) – weiter machen 🙂

 

 

ich backs mir

ich-backs-mir-625x263Ok, das ist jetzt schon ein paar Tage her und der Zimtschneckenkuchen/ die Zimtschnecken im Verbund sind läääängst verschwunden ^^

 

Die waren echt suuuper genial lecker. Ich habe schon öfter welche gemacht, aber diese hier – bombastisch genial!

Das Rezept & die Aktion gibt es bei http://www.tastesheriff.com . Das Rezept habe ich genauso übernommen, nur habe ich für die Füllung noch ca. 2 gute Hände voll mit TK-Himbeeren geschreddert (im Mixer ^^) und das mit aufgestrichen.

Das Ergebnis war einfach gigantisch köstlich. Diese werde ich genauso wieder machen.

Ich habe diesen Zimtschneckenkuchen oder auch Zimtschnecken im Verbund *g* für den 1. Kindergartentag meines Sohnes gemacht. Also für Uns – nicht für den KiGa.

Kamen super an – selbst mein kritischer Papa hat gefuttert wie ein Weltmeister 🙂

Zimtschnecken_Himbeeren

Nachtrag vom November :-)

So, nachdem ich endlich mal mein Iphone an den PC geschlossen habe, kann ich auch endlich mal Fotos zeigen.

Da meine Canon ja leider eine Krankheit hat und nicht mehr knipst – muss ich das mit der von meinem Mann, der Olympus. Aber mit der versteh ich mich nicht… deshalb habe ich nur Handy-Aufnahmen und meine Fotografie leidet eh.. Wurst! Neues Jahr – vielleicht neue Kamera *hoff*

zum 30. Geburtstag meiner Schwester (der einen *lol*) – habe ich Ihr eine Eulentasche genäht. Nicht riesig und paar Fehler drin, aber mit viel Liebe. Und sie scheint zu gefallen & zu halten 🙂

Eulen_Tasche

Für meinen Kleinen Sohn, Joschua – habe ich mich dieses Jahr vom Fondant verabschiedet…dafür habe ich Rollschokolade ausprobiert – auch nicht schlecht! Er hat eine Stern-Torte erhalten. Er mag so gerne Lauras Stern..naja und da hat er halt ne Stern-Torte bekommen. Mit viel Schokolade im Inneren und bestehend aus Bisquit. Zur Auflockerung war der oberste Teil mit Himbeeren gefüllt. War echt lecker. Auch wenn mir persönlich die Rollschoki nicht so gut geschmeckt hat.

Joschua_3

Ja – ist auch nicht so optimal geworden (wie bei den Könnern) – aber wer nur 1 bis max. 2x im Jahr so ne Torte macht…

Die erste Herbstdekoration

Angetrieben zu etwas anderem, als Weihnachtskarten – (gott sei dank) ergab es sich, das wir jetzt für die Tür einen Kranz (Bast, Rebe – irgendwie sowas) mit Blättern & eine verschlafenen Eule haben.

Die Blätter und die Eule habe ich dank meiner werten Mitarbeiterin – Cameo – ausgeschnitten. Den Kranz habe ich schon seit ewigen Zeiten und zwischendurch mal geweisst.

Herbstkranz Nah Herbstkranz mit Eule

Die Eule ist in Natura heller. Ich komme einfach mit der Olympus nicht so klar, wie mit meiner Canon *seufz*

Egal. Kann man ja noch lernen.

Inspiriert wurde ich zu dieser Eule von Martina. Auf ihrem Blog, den ihr bitte Hier->   http://martinaloos.blogspot.de/    bewundern könnt, bin ich auf die Eule getroffen. Ich fand sie so schön, das ich sie kurzerhand selber erstellt habe. Also, wirklich selber – nix geklaut oder so!  (wollte ich nur erwähnt haben *g*)

So. Das dazu. Es folgt auch bald noch eine erste Anleitung. Wie schon erwähnt, für Dani Peuss. Bin mal gespannt, ob das was wird… (also der Beitrag  soll hier eigentlich nicht auf die Startseite, sondern dann unter Anleitungen)… Lasse ich mich mal überraschen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen