Fotoheft von saal-digital.de

Morgen müsste mein Fotoheft von saal-digital.de eintreffen.

Spätestens aber Freitag. Auf Instagram bin ich auf saal-digital.de aufmerksam geworden. In einer Anzeige, das Tester für das Fotoheft gesucht werden. Erst habe ich es ignoriert, doch dann kam mir die Idee – hey – warum eigentlich nicht? Ein Fotoheft von meinen Zeichnungen. Zumindest von einigen.

Also  direkt mal beworben und auch eine Zusage erhalten. Die Zusage beinhaltet natürlich nicht nur den 20€ Gutschein, den ich für diesen Test erhalten habe (für das Fotoheft), sondern auch selbstverständlich die Bitte einen oder mehrere Testberichte abzuliefern.

 

Auf der Webseite von Saal-Digital.de  habe ich mir die Software herunter geladen und nachdem Norten sie freigegeben hat, auch installiert. Das ging Problemlos, wie ich es auch schon von anderen Fotobuchanbietern her kenne.

Im Anschluss ging es direkt ans Werk. Kind war im Kindergarten, Hunde am pennen – Ruhe, wunderbar!

Die Software wurde gestartet – was einen ticken zu lange dauerte, meiner Meinung nach. Lag vielleicht am Netz. Als dann die Übersicht kam, habe ich mich für die Kategorie Fotobücher entschieden und dort „Fotoheft“ ausgewählt. Denn dies ist das Produkt, wofür ich mich beworben habe, also wird auch dieses getestet.

saal-digital Fotoheft

Startübersicht der Software von saal-digital

Die Übersicht und einzelnen Kategorien ist sehr übersichtlich. Gut zu finden und verständlich. (Gibt auch Menschen, die soetwas nicht ständig nutzen)

Die Bewerbung der Fotobücher (Links) mit ab 19,95€ könnte man ruhig ändern, da die Kleinen Fotohefte (Minis) schon ab 4,95€ erhältlich sind. Ansonsten gibt es die gewohnten Kategorien, wie Wandbilder, Karten,

Fotogeschenke usw. Diese habe ich mir aber bis jetzt noch nicht näher angesehen, da mich erstmal nur mein Fotoheft interessiert.

saal-digital Fotoheft

Unterkategorie der Fotobücher

Dann ging es in die Bearbeitung/ Erstellung.

 

Rechts ist ein Menü zum Auswählen verschiedener Eigenschaften. Unter anderm die Grids (Aufteilung der Fotos, falls gewünscht), Masken und Rahmen – aber auch Hintergrundbilder/ Farben. Hier ziehe ich saal-digital.de definitiv Punkte ab, denn die Masken, Rahmen und vor allem die Cliparts, sind nicht so schön geraten. Und ich liebe Cliparts!saal-digital FotoheftLinks ist das Menü, indem die Ordnerstruktur angezeigt wird, direkt darunter die Fotos/ Grafiken, die in dem ausgewählten Ordner sind. Das einfügen der Fotos ist wirklich einfach. Das Foto wird mit der Maus angeklickt (festhalten) und einfach auf das Fotobuch gezogen. Loslassen – fertig. Nun kann dieses noch verbessert oder ein wenig aufgehübscht werden.

Ist man mit der auswahl der Fotos und der Gestaltung des Fotoheftes zufrieden, legt man es in den Warenkorb. Der Button dazu befindet sich Recht, Unten und ist Rot.

Anschließend werden die Daten (Anschrift, Bezahlung etc.) angegeben und das Fotobuch samt Daten gesendet. Natürlich erhält man nach abschluss eine Rechnung bzw. Bestellbestätigung per Email.

saal-digital Fotoheft

Dies ist nur ein Beispiel für die Software. Mein Fotoheft sieht selbstverständlich anders aus.

Gestern (Dienstag) Vormittag habe ich das Heft erstellt und heute Vormittag hatte ich die Versandbenachrichtigung in meinem Emailpostfach. Ich rechne also stark damit, das ich das Heft Morgen (Donnerstag) in den Händen halten kann.

Mein Heft ist übrigens A4 Groß, Hochformat, 16 Seiten und hat mich nach Abzug des 20€ Gutscheines noch 2.90 € gekostet *g*

Wie die Qualität und das Heft an sich ist, werde ich dann berichten.

Hier geht es noch einmal zu Saal-Digital, wenn du dich für Instagram interessierst & angemeldet bis, kannst du meinen Account dort gerne besuchen 🙂

 

Schreibe einen Kommentar