Anleitung: Minialbum aus einem Blatt 12″Cardstock

Minialbum Dieses Minialbum macht was her und ist sparsam ^^

Es besteht aus nur einem einzigem Blatt Cardstock {12 x 12″ / 30,5 x 30,5 cm} und ist schnell gefalzt und gestaltet. Hier findest du nun die Materialliste und die Falzangaben. Gerne kannst du diese Seite verlinken oder dein Werk, wenn du magst – auch gerne im Kommentar verlinken 🙂


 

 

 

 

 

Die Materialliste

  • Ein Blatt Cardstock in 12″ x 12″ (30,5cm x 30,5cm) {Kraftpapier 300g/m2}
  • 2-3 Blatt A4 Cardstock oder Designerpapier {Stampin´UP! Cardstock in Himmelblau & Farngrün}
  • 1 Blatt Designerpapier {Allerliebst von Stampin´UP!}
  • Band nach Belieben, Stempelset, Stanze, Kleber, Enamel Dots {Stempel Quartett fürs Etikett & Stanze von Stampin´UP!}

Die Falzmaße für den 12er Cardstock

  • 8cm /  22,5 cm  { Inch: 3 1/8   – 8 7/8}
  • Blatt einmal drehen (im Uhrzeigersinn)
  • 9,5cm /  10cm /  20,2cm /  20,9cm  {Inch: 3 3/4  – 4 – 8 –  8 1/4 }

Minialbum

Mit dem falzen bist du fertig. Falze und biege einmal alles, damit es später auch passt.  Entferne (schneiden) die zwischenräume an den äußeren Klappen, sowie oben die überschüssigen Papierteile, Links und Rechts.  (siehe Foto – Hellblau und Dunkelblau dargestellt, Oben mit dem Kärtchen))

Nun geht es an die Verzierung. Dazu habe ich mir für die Innenseiten den A4 Cardstock zugeschnitten und wie auf den Bilder zu sehen – aufgeklebt.

Zusätzlich habe ich noch einen kleinen Briefumschlag gefertigt. {Envelope Punch Board von SU} Wie du letztlich das Album gestaltest, ist dir überlassen.

Für den Verschluss habe ich ein Band gewählt. Möglich ist aber auch: Klett oder Magnetverschluss. Ebenso muss das Band auch nicht – wie bei mir – im Albumrücken eingebracht werden, sondern kann auch Lose umgebunden sein.

*Ein Foto zur falz-orientierung liefere ich noch nach*

Teil 2 Monatschallenge Geburtstag

Teil 2, der Monatschallenge Geburtstag auf kreativbude3einhalb

Heute folgt also sozusagen, der zweite Streich. Im ersten habe ich das Windlicht gezeigt, welches mit Wasserschiebefolie ver“schönert“ wurde. Nun möchte ich dieses mal etwas simples zeigen. Zwei einfache Karten.

Ich weiss gar nicht, ob ich es schon einmal erwähnt habe – aber ich liebe das Designerpapier „Allerliebst“ von Stampin´UP! Ich stehe total auf diese Wasserfarbenblumen, das einerseits pastellige – anderseits sehr kräftige. (meist bedingt durch sehr dunklen oder Schwarzen Hintergrund) – Ich liebe es einfach.

Dennoch habe ich dieses Mal nur ein Stückchen davon verwendet. Nämlich ein Reststück, auf dem die Orangen waren. Diese habe ich ausgeschnitten und verwendet. (man muss ja nicht immer gleich alles verbasteln *g*)

Der Cardstock ist in den Farben Meeresgrün und Limette (aus der aktuellen IN Color Kollektion) Obwohl beide Farben – theoretisch – nicht meine Farben sind, finde ich sie in dem Fall doch sehr passend.  Die zweite Karte ist farblich noch auffälliger. War ein Versuch und irgendwie – ich weiss nicht warum – gefällt sie mir doch ganz annehmbar.

Das Stempelset ist „Kurz gefasst“. Ich bin begeistert, wie vielfältig dieses Set ist. War die richtige Entscheidung, dieses zu nehmen.

Wir freuen uns sehr, wenn auch du bei unserer Challenge teilnimmst – auf Kreativbude3einhalb 🙂 und am 29. September siehst du meinen 3. Beitrag 🙂 (der ist aber viel mehr als eine Karte *g*)

Geburtstagskarte kreativbude3einhalb

Geburtstagskarte kreativbude3einhalb

Tomte Windlicht

Mit einem Tomte Windlicht, starte ich heute bei kreativbude3einhalb

Ich freue mich sehr darüber, das ich im Designteam mitwirken darf *hüpf*. Das Thema lautet im September Geburtstag. Und wie praktisch; Ich kenne sogar Menschen, die jetzt im September Geburtstag haben. Dafür haber ich auch verschiedene Dinge gewerkelt.

Folgt einfach meinem Blog (Links gibt es unten) – dann verpasst du nichts. Denn ich habe insgesamt 3 Auftritte. Diese nutze ich für verschiedene, Kreative Arbeiten.

Windlicht TomteBeginnen möchte ich mit etwas, was ich jetzt zum ersten Mal versucht/ getan habe. Wasserschiebefolie!

Du kennst keine Wasserschiebefolie? Eine ziemlich tolle sache. Man druckt etwas auf der Folie (dahinter befindet sich Trägerpapier) aus, besprüht es mit Lack, legt es ins Wasser und die Folie löst sich vom Papier. Das war jetzt eine sehr kurze Zusammenfassung. Näher gehe ich darauf in der Anleitung zu meinem Windlicht ein.

Ich habe mich dazu für meine Tomte Wichtel entschieden. Für Papierwerke habe ich vor einiger Zeit, einige Wichtel gezeichnet. Diese gibt es auch als Stempel. Natürlich habe ich die Stempel hier – dadurch das ich die aber gezeichnet habe, sind sie auch auf meinem PC. Und diese habe ich coloriert und ausgedruckt auf Wasserschiebefolie.

Das ganze ist recht durchsichtig, was aber auch beabsichtigt ist. Immerhin soll eine Kerze/ Teelicht für Stimmung sorgen.  Mit ein bißchen Band, einem Charm und einer Blume dekoriert – fertig. Mir gefällt es 🙂

 

 

 

Windlicht Tomte Windlicht Tomte

Nun noch wichtige/ interessante Links für dich:

Kreativbude3einhalb – challengeblog

Papierstücke – hier findest du Tomte Wichtel Stempel

Wasserschiebefolie findest du bei Amazon, Ebay.

Anleitung für das Windlicht

 

 

 

 

 

 

Anleitung: Windlicht mit Wasserschiebefolie

Waserschiebefolie besteht eigentlich aus zwei wesentlichen Elementen: die Folie und das Trägerpapier.

Und die nutzung ist an sich auch super simpel: Leg das Paper in Wasser und die Folie löst sich vom Träger.

Im übrigen, Nageltanten (Nageldesignerinnen) kennen diese Folie schon viel länger. Und bevor der Hype vor Kurzem ausgebrochen ist, war ich schon lange am grübeln, das so eine Folie doch eigentlich toll wäre – um sich zb. auch selber Bildchen/ Motive für die Nägel zu machen… Tja, und da ist sie. Schon lange auf dem Markt und wir mussten wieder eeeewig warten *kicher*

 

 

 

 

 

 

 

Damit das aber auch was wird, hier ersteinmal die Liste, was du alles brauchst:

♥  Wasserschiebefolie (zb. bei Amazon/ Ebay erhältlich)

♥ Sprühkleber (ich habe matten geholt)

♥ Drucker (achte darauf, welche Folie du holst! Es gibt sie für Laser & Tintenstrahl)

♥ Schere

♥ Wanne/ Tablett mit etwas Wasser

♥ Einen möglichst fusselfreien, weichen Lappen

♥ Gegenstand (Tasse, Einmachglas etc.)

So gehst du vor:

♥ Drucke dir dein Motiv auf die Folie auf – achte dabei, das du sie richtig rum in den Drucker legst (die Folienseite ist glatt/ glänzend, die Rückseite halt Papier)

♥ Schneide das Motiv eventuell noch zu (Achte darauf, das die Folie nicht übersteht, das gibt Falten)

♥ Das Motiv wird nun mit Lack eingesprüht (Achtung, genug Abstand – sonst gibt es Lacknasen!)

♥ Gut trocknen lassen (föhn hilft) ♥

♥ leg die Wasserschiebefolie ins Wasser, am besten mit der Folie nach unten – Papier nach oben

♥ warte ca. 20 Sekunden und teste, ob sie sich schon abschieben lässt

♥ leg die Folie vorsichtig auf den Träger (Gegenstand) auf und

♥ glätte sie vorsichtig direkt mit dem Lappen

Die Folie lässt sich noch eine Weile realtiv gut (aber vorsichtig) schieben und Lufteinschlüsse lassen sich noch gut heraus bekommen.

ist sie aber trocken: Ist kein Schieben und Ausbessern mehr möglich.

Auch wenn der Lack darauf ist, denke ich nicht, das diese Folie einer Spülmaschine standhalten wird. Also bitte nur mit einem feuchten Lappen säubern – wenn nötig.

Und bitte lass dich nicht direkt entutigen. Wasserschiebefolie trocknet sehr schnell – ich habe das verhindert, da ich den Lappen angefeuchtet habe und der Folie immer wieder Wasser aufträufelte.

Wenn sie einmal verknuddelt – ist es meist vorbei. Dieses wieder zu lösen ist äußerst schwer bis unmöglich. Also sehr, sehr sorgfältig arbeiten – insbesondere, wenn man damit zb. Windlichter macht 😉

Fotoalbum für die Kleinen

Fotoalben gehen immer. Daher auch mein neustes Fotoalbum für Kinder.

zum Beispiel – wie in diesem Fall – zur Taufe. Auf individuell vielen Seiten, können die Eltern Fotos einkleben und haben so eine schöne Erinnerung. Ob an einen bestimmten Tag – oder auch über das ganze Jahr. Oder an lustige Ereignisse.

Ich habe dazu CS (Cardstock) von Stampin´ Up und Faltkarten verwendet, in A4. Dadurch bekommt man (Quer verwendet) direkt ein schönes Format. Gefalzt werden die A4 Blätter bei etwa 5″. Auf jeden Fall so, das es nicht mittig gefalzt wird. (nicht auf A5) Dadurch entsteht eine Lasche.

Die Fotos können bequem in 10 x 15 cm eingeklebt werden – oder in 9×13 dann auch untereinander und pro A4 Blatt mindestens 4 Fotos.

Die Seiten sind individuell gestaltbar, ebenso die „Lasche“ die durch den Falz entsteht.

Für die Bindung habe ich Draht genommen, da ich diese Art der Bindung am liebsten verwende. (Geleimt/ Geklebte Bücher sind viel aufwendiger)

Fotoalbum

Das Cover habe ich mit dem Narwal Plott von Herzideen gestaltet. Ich finde den extrem süß und sehr passend. (Die Blubberblasen sind nicht enthalten, die habe ich zusätzlich gemacht) Verwendet habe ich Vinylfolie und für den Narwal Flex von PlotterAnne. Ja, ich habe den Narwal aufgebügelt 🙂 Wenn auch du dieses Album nachmachen möchtest – > Anleitung Narwal Fotoalbum

Fotoalbum Fotoalbum Fotoalbum

Das Cover ist mit Klettbändern verschließbar. Zudem ist der Umschlag/ Cover mit Kraftpapier gestaltet. Dieses ist noch kräftiger als Carstock und verzeiht auch etwas gröberes zugreifen 🙂

Materialliste zum nachbasteln:

  • Cardstock von zb. Stampin´UP! , Faltkarten oder auch Kartino
  • Drahtbindung von Zutter (mit der Cinch)
  • verschiedene Stempel (hier von Stampin´UP!)
  • Einige Projekt Life Karten (Hersteller ist mir leider nicht bekannt)
  • und Holz Embellishments, Klett, Band
  • Flex & Vinylfolien von PlotterAnne
  • Plotterdatei von Herzideen

Herbst Winterkatalog Stampin´UP! 2017

Der frische Herbst und Winterkatalog 2017 lässt nicht mehr lange auf sich warten! Er enthält wirklich tolle Produkte und ich liebe jetzt schon das Papier *seufz*.

Was es so schönes gibt, kannst du in den Produktvideos von Stampin´UP! selber ansehen. -> Zu den Videos (youtube)

Möchtest du einen druckfrischen Katalog in deinen Händen halten? Dann kannst du mir schreiben und ich sende ihn dir zum 1.9. zu – kostenlos.

Eine private, nächste Gratis – Aktion kommt dann Ende August/ Anfang September mit der veröffentlichung des Katalogs.

Wenn du interessiert bist an einem Bänder-Test-Paket oder einem Papier-Test-Paket, kannst du mir ebenfalls gerne schreiben.

Explosionsbox, die Erste

Explosionsbox – das ist nicht neu, für mich aber schon.

Und heute habe ich meine erste (und ziemlich sicher nicht die letzte) fertig gestellt. Die Anleitung war leider eine, die nicht korrekt war. Weshalb einige cm an der Box zuviel waren und der Deckel damit (und offenbar auch verkehrte angaben) – zu klein. Deshalb werde ich diese Anleitung auch nicht teilen. Ich werde eine suchen, wo die Angaben stimmen oder gleich selber eine Anleitung erstellen. Mal sehen.

Meine Explostionsbox ist auf jeden Fall dennoch fertig geworden und ich finde sie schön. In der Mitte der Box habe ich eine Dose/ Hutschachtel/ rund Dose aufgeklebt. Darin kommt das Geschenk bzw. Moneten 😉 Diese „Hutschachtel“ hat mich dennoch mehr Nerven gekostet – hat sich aber auch gelohnt.

Verwendet habe ich Cardstock von Stampin UP! (Prachtfarben & IN Colors von 2015-2017, sowie die Pastellfarben) Zudem eines meiner absouten Lieblings Designerpapiere aus der Serie „Allerliebst“. (das ist sooooo schööön! und aktuell *lol*) Das Schleifenband ist ebenfalls von Stampin UP (Satinband in Vanille Pur, was es natürlich nicht mehr gibt *seufz*)

Ich freue mich schon sehr darauf, diese Explosionsbox übergeben zu dürfen. Ob ich den Geschmack damit treffe, ist zwar etwas fraglich – aber MIR gefällt sie 🙂

Die Hortensienblüten sind übrigens Echt!

Ich finde, es gibt kaum eine Blume, die sich so hervorragend zum Basteln eigenet – wie die Hortensie. Diese Blüten sind vom letzten oder sogar Vorletztem Herbst. Diese sind in der Blütendolde selber getrocknet. Genauso gut kann man aber auch einzelne Blütchen zwischen Buchseiten pressen.  – Ich liebe Hortensien!-

Minialbum aus Briefumschlägen

Ein ganz einfaches Minialbum aus Briefumschlägen

und wir beginnen direkt. Für das Minialbum benötigst du einige – entweder fertige – oder selbstgemachte Briefumschläge. Ich habe mich für die selbstgemachte Variante entschieden. Dadurch kann ich selber bestimmen, ob diese Farbig sein sollen und aus welcher Papierstärke.

Mini Album Briefumschläge aus stärkerem Papier (Ich meine Stampin Up hat um die 200 g/m²) finde ich empfehlenswert, da diese viel besser standhalten.

Du benötigst also Briefumschläge. Ich habe für mein Mini 8 Stück erstellt mit dem Envelope Punch Board (Papiergröße 20cm x 20 cm, Falz bei 8,6 cm / oder 3/8). Nach fertig Stellung werden die Spitzen der Umschläge (zum eigentlichen Verschließen) abgeschnitten. Übrig bleibt ca. 3,5 cm. (das kann aber jeder handhaben, wie man mag)

 

 

 

Nun werden die ersten zwei Umschläge an der Lasche, die übrig bleibt, aufeinander geklebt. Dies bildet die Basis. Darauf bauen wir auf. Immer nacheinander werden nun die restlichen Umschläge aufgeklebt. (Ich habe die Umschläge immer zugewandt geklebt – so dass die Öffnungen zueinander zeigen)

Damit es ein schönes Album wird, habe ich im Anschluss ein A4 Papier genommen und das Basis Album darauf geklebt, die überstehenden Rändern nach innen gefalzt und auf die ersten Umschläge festgeklebt. (Sieht man später durch aufbringen von DP nicht mehr – Außer man will es)

 

Und dann beginnt die Verschönerung. Ich fertige in der Regel ERST das Album und verschönere es im Anschluss. Für viele ist es einfacher, ERST Designerpapier etc. auf zu bringen. Das muss jeder für sich selbst wissen. Wie man es macht, ist egal, da die Laschen ja erhalten bleiben.

Damit es einfacher ist, das DP auf den Briefumschlag zu bringen, habe ich einen Briefumschlag aus einfachem Papier gemacht und die Rückseite abgetrennt – als Schablone. Klappt super.

 

 

Das Album ist als Fotoalbum gut zu nutzen, ebenso als Ideensammlung und auch Erweiterungen sind absolut kein Problem. Das macht dieses Mini wirklich unglaublich Flexibel und Fantastisch. Aufgrund der Größe, passt es auch in eine Handtasche 🙂

 

 

 

 

Wem das Zuviel zum Lesen ist, hier noch einmal eine Kurzfassung

  1. Briefumschläge {erstellen mit dem Envelope Punch Board}
  2. Verschlusslaschen kürzen auf ca. 3,5 cm {Spitze ab}
  3. Laschen aufeinander kleben {Briefumschlag Rückseiten zeigen zueinander}
  4. A4 Papier als Album Umschlag/ Cover aufkleben
  5. Album Basis ist fertig
  6. Verschönern

Und wen es interessiert, hier die Materialliste, die ich verwendet habe

Von Stampin´UP! ©:

  • Cardstock „Pastellfarben“ & IN Colors 2015-2017
  • Stanze „Karteireiter“
  • Stempelset „Kurz gefasst“ & „Bunte Blätter & Flockentanz“
  • DP „Monstermix“ (von 2014  – also nicht mehr erhältlich ^^) „First Editon“ (von 2012/2013 – nicht mehr erhältlich)

Von anderen Herstellern:

  • DP „Twilight Collection“ von pinkpaislee, „vintageCHARM“ von ki, außerdem DP von AktionZudem natürlich Stempelkissen von Stampin`UP! & anderen, Charms von – weiss ich nicht woher usw.

 

Wie du siehst, hier lagern manchmal ältere Schätze *g* Designerpapier sammel ich wahnsinnig gerne, brauche aber lange um es dann endlich mal zu verwenden.

Vergiss nicht mein Angebot! Bis 31. Juli hast du noch Zeit eine Bestellung im Wert von 60€ bei mir zu machen. Dafür erhälst du von SU einen 6€ Gutschein, den du im August einlösen kannst. Zudem ist deine Bestellung Portofrei, wenn du über mich bestellst UND du erhälst die Enamel Dots Gratis obendrauf! – ABER NUR JETZT IM JULI-

 

 

Plotterdatei SweetMelon by Herzideen

SweetMelon – Sommerplott

Die Datei SweetMelon ist perfekt für Wassermelonen Liebhaber – wie meinen Sohn. Der liebt wirklich Wassermelone, ohne Ende. Ob Pur oder als Eis – sogar als „Smoothie“. Wassermelone geht für Ihne immer.

Plotterdatei *SweetMelon* by Herzideen - LavendelbuschDa passt die Datei  von Herzideen doch absolut perfekt. Ich habe die Datei mittels Flexfolie von PlotterAnne auf ein langweiliges T-Shirt geplottet. Tja, er liebt es…

Plotterdatei SweetMelon by Herzideen - Lavendelbusch

Plotterdatei SweetMelon by Herzideen - Lavendelbusch

Die Datei  gibt es bei Markerist käuflich zu erwerben. Ich habe sie nicht nur geplottet, den Hintegrund habe ich zudem noch Farblich etwas mit Stoffmalstiften eingefärbt, damit das ganze noch etwas „mehr“ hergibt. Wobei die Datei alleine auch ausreicht ^^

Die Plotterdatei *SweetMelon* gibt es bei Makerist & Alles für Selbermacher – Verlinkt auf Makerist

Die  Flexfolie ist von *PlotterAnne* – ein Besuch lohnt sich

Plotterdatei *Schulkind Friedrich* by Herzideen

Plotterdatei Schulkind Friedrich im Blitzplott

Für einen zackigen Blitzplott habe ich die Plotterdatei Friedrich mit Oracal Folie auf Papier geplottet. Das entgittern der recht Kleinen, aber detailreichen Datei (die Datei kann in jeder erdenklichen Größe geplottet werden!!! – Ich wollte es nur klein ^^) erwies sich als etwas tricky. Hätte ich mal doch lieber noch ein paar Zentimeter mehr dran gehängt *g*

Nachdem die Konturlinien in Schwarz geplottet waren, folgten sehr viele, sehr kleine in verschiedenen Farben (wie man erkennen kann). Diese werden dann in die leeren Flächen gelegt. Das erfordert ein bißchen feingefühl – klappt aber super.

Für den Blitzplott habe ich einen Ordner genommen. Ein Ordner für alle Unterlagen, die uns in den nächsten Jahren zukommen werden. Momentan fehlt noch ein Schriftzug – liegt aber daran, das ich mich gerade nicht entscheiden kann.

Plotterdatei Schulkind Friedrich

Links zu der Datei von HerzIdeen

*Schulkind Friedrich*

Empfehlenswert finde ich persönlich auch noch die *Erweiterungsdatei Vorschulkind*

Und wer keinen „Friedrich“, sondern ein Mädel hat – der ist mit *Schulkind Lotte* gut bedient 🙂

_________________________*

Dein Kleiner/ Deine Kleine kommt erst in den Kindergarten? Dann wäre die Datei „Mein erstesFotoalbum“ vielleicht interessant? Super schöne Grafiken, für ein erstes Fotoalbum oder Album für das erste Jahr im KiGa/ KiTa.

Hier findest du mein Beispiel dafür: http://www.lavendelbusch.net/probe-plottern-bei-herzideen/

Die verwendete Oracal Folie habe ich von PlotterAnne