SinnesNebel Badesalz

Dieses Jahr habe ich zum 5. Mal an einem Adventskalender teilgenommen. Allerdings zum 1. Mal in einer anderen Gruppe!

In diesem Jahr wollte mir partout keine Idee einfallen, weshalb ich beim Badesalz hingen blieb. Erst wollte ich fertige kaufen, aber ich finde die Industriell gefertigten Badeperlen/ Bomben/ Salze etc. einfach zu teuer. Da sitzt keiner und verpackt diese. Wird alles maschinell gefertigt. Nein danke. Also blieb mir nur, Handmade *froi*

Das einfärben ging ja noch. Das beduften ist immer so eine Sache. Man trifft nie aller Personen Geschmack – das geht einfach nicht. Individuell ging auch nicht. (obwohl es meiner Ansicht nach sehr wohl gegangen wäre) Also entstand mein Badesalz „SinnesNebel“ *hihi* Ob es gut angekommen ist, weiss ich nicht wirklich. Kaum einer wagt Kritik zu äußern – bzw. eine ehrliche Meinung abzugeben – man möchte ja niemanden verletzten. Denn imemrhin steckt hinter jeder noch so kleinen Idee viel Arbeit. (wobei bei manchen –  nicht nur beim diesjährigem – ist die Idee wohl eher gewesen: Wie mache ich mir am wenigsten Arbeit und muss am wenigsten dafür ausgeben….)

Genug gemeckert! Mir gefällt der Adventskalender 2017.

Wir haben im SinnesNebel auch schon einige Wannen genossen – wir mögen den Duft. 🙂

Verpackt wurde das Badesalz in Aroma & Luftgeschützen Tütchen. Diese wiederum in hübschen Umverpackungen. Dazu gab es noch eine Karte. (Was ich übrigens arg in den Adventskalendern vermisst habe und vermisse!)

SinnesNebel Badesalz SinnesNebel Badesalz SinnesNebel Badesalz

 

Badesalz Verpackung * Kreativbude3einhalb

Eine Badesalz Verpackung – ganz einfach

Ja, heute bin ich dann mal wieder dran *g* Ich verschenke ganz gerne hin und wieder kleine Sachetz – sprich: Badesalz Tütchen.  Selber mag ich die eigentlich auch ganz gerne, bin da aber noch nicht auf DIE ultimative Marke gestoßen. Mir trocknen die ganzen Badesalze und Bomben etc. die Haut zu sehr aus. Trotzdem nutze ich sie aber auch hin und wieder.  Immerhin kann man sich danach ja eincremen.

Badesalz VerpackungMeine Verpackung für das Badesalz ist keine neue Erfindung – diese gibt es schon – keine Ahnung, seit es diese Packungen gibt, nehme ich an.

Für den Zuschnitt benötigt man noch nicht einmal eine Anleitung, erst recht keine Vorgaben. (zumal die Tütchen meist verschiedene Maße haben)

Man nimmt sich ein Blatt Cardstock, und falzt.

*Breite der Tüte

*Breite der Tüte

*und ca. 1cm daneben

Dann wenden und

*Länge der Tüte falzen (über das ganze Blatt, Oben und Unten)

Fertig. Jetzt schneidet man noch die Verpackung zu, falzt sie zusammen und klebt. Kein Hexenwerk. Wem das ganze jetzt wie Kryptische Bilder erscheint – dem lege ich noch eine Skizze anbei 😉

 

 

Verwendet habe ich für diese Verpackung Hellgrauen Cardstock in A4, von Faltkarten. Dazu das Designerpapier Herbstimpressionen von Stampin UP.  Die Stempel sind von SchriftBILD (scrapabilly)

Badesalz Verpackung

Verpackungen ist das Thema im Monat Oktober. Wenn auch du gerne deine Werke zeigen möchtest – dann mach auf Kreativbude3einhalb doch einfach mit.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen