Windlichter

Windlichter

Meine Windlichter für die Aktion:

Weihnachten kann kommen

www.danipeuss.de

Diese Windlichter sind nicht nur sehr einfach und günstig zu machen, Sie sehen auch noch wirklich super schön aus! Deshalb und weil ich Kerzen & Windlichter in der Weihnachtszeit sehr mag, ist dies auch mein Beitrag zu „Weihnachten kann kommen“

 

 

 

Zubehör

Farben – am besten eignet sich einfache Acrylfarbe

Tafellack wäre auch sehr gut. Oder Lacke zum sprühen

Pinsel

Alte Gläser (Joghurt, Gemüsegläser, Babygläschen etc.)

Folie, Breites Abklebeband oder Papier & Sprühkleber (wieder ablösbar)

Edding/ Stift zum Bemalen am Schluss

Dekorationsmaterial

 

Schritt Eins * Motiv ausschneiden

Entscheide dich für ein Motiv. Am besten geeignet sind eher etwas Kleinere & einfache Motive. Sehr aufwendige scheinen nicht so gut zur Geltung zu kommen.

Schneide es aus. Ich habe mir die Motive auf „Wandfolie“ (Wandtattoo-Folie) ausgeschnitten, da diese wieder gut von den Gläsern ab zu ziehen ist. Normale Dekor-Folie (für Schränke etc.) geht auch, ist aber unter Umständen schwieriger.

Entscheidest du dich für Papier und Sprühkleber, benutze ein Mittelstarkes Papier (mehr als 80g/m²). Zu leichtes weicht unter umständen schnella auf & reißt. Zu starkes, wird sich evtl. schwer auf das Glas anbringen lassen.

Schritt Zwei * Glas anmalen

Ich habe mich für die Variante mit dem Pinsel entschieden. Sprühdosen sind sicherlich einfacher & schneller, hatte aber keine da.

Einfach die Farbe mit dem Pinsel aufnehmen und munter auftragen. Bitte nicht zu Dick! Sonst dauert es lange mit dem trocknen. Lieber 2-3 x dünn auftragen.

Mit dem Pinsel musst Du ohne hin noch mindestens ein weiteres Mal die Farbe auftragen. Achte spätestens beim 2. Mal darauf, es möglichst gleichmäßig zu pinseln 🙂

Schritt Drei * Abwarten & Tee trinken

Ich lasse meine Gläser in Ruhe vor sich hin trocknen. Du kannst das ganze aber beschleunigen, wenn sie zb. im vielleicht noch warmen Ofen  trocknen dürfen, oder in einem Raum, wo es einfach Warm ist. Kamin & Pelletofen tun das auch 😉

Schritt Vier * Motiv entfernen

Nimm ein zb. spitzes Messer oder eine Gabel. Gehe damit vorsichtig unter eine Ecke, Rundung oder Spitze von deinem Motiv und hebe es damit an. Jetzt kannst Du auch die Nägel nutzen. Ziehe das Motiv vorsichtig ab. Fertig! Das wars….

 

Schritt Fünf * Dekoration

Die werten Einmachgläser haben so einen kleinen Nachteil: Den Drehverschluss. (wer ihn mag – ist auch ok!)

Ich habe mich für die Variante – Schleifenband – entschieden. Einfach ein (oder auch mehrere) Band aussuchen, umbinden – Schleife. Fertig.

Das Motiv wird nun bitte noch mit einem Edding oder anderem Stift bemalt. Es kommen um das Motiv herum kleine Striche, die eine Naht darstellen sollen.

Hast du Tafelfarbe benutzt, kannst du das auch mit Kreide tun. (Kreide malt NICHT auf Acryl!)

Du bist fertig!

Tipp noch zum Ende

Einige Gläser sind sehr Hoch und unpraktisch, was das einsetzen von Teelichtern angeht. Wenn du einen Draht um das Teelicht wickelst, kannst du es Problemlos rein und wieder heraus holen 😉

Windlicht Herz Windlicht Herz Windlicht Herz

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

One comment

  1. Melanie says:

    Hi Lea,

    ich schmück mich nicht mit fremden Federn, deshalb hab ich im Blog auch darauf hin gewiesen, dass die Idee nicht von mir stammt. Zum ersten Mal hab ich die Gläser auf einem amerikanischen Blog via Pinterest gesehen. Dass Du auch welche gemacht hast, hab ich nicht gewusst.

    Wir haben übrigens fast zeitgleich an den Gläsern gearbeitet – ich saß im September dran, weil die Zeitschrift hat ja immer zwei drei Monate Vorlaufzeit ;o)

    Liebe Grüße
    Melanie

Schreibe einen Kommentar